Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Leckere Ideen für Sie

Saftige Rinderrouladen

Schlemmen wie bei Großmutter

Zutaten:

  • 4 Scheiben Rindfleisch je 200 g (aus der Keule) 
  • Salz
  • gemahlener Pfeffer
  • Senf (mittelscharf oder scharf)
  • 60 g gewürfelter Bauchspeck
  • 4 gewürfelte Zwiebeln
  • 3 gewürfelte Gewürzgurken
  • 1 Bund Suppengrün
  • 3 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • ¼ l Brühe
  • 1 Teelöffel Speisestärke (wahlweise auch Mehl oder Soßenbinder)
  • 3 Esslöffel Wasser
  • 1 Becher Crème fraîche 
  • Zahnstocher oder Rouladennadeln

Zubereitung:

  1. Die Rinderrouladen mit Küchenpapier trocken tupfen, klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend mit Senf bestreichen. Die eine Hälfte der Zwiebel zusammen mit den Bauchspeck- und Gurkenwürfel auf die Rouladen geben, von der schmalen Seite her einklappen, aufrollen und mit Zahnstochern oder Rouladennadeln feststecken.
  2. Das Suppengrün schälen, waschen und kleinschneiden.
  3. Öl in einem Bräter oder einer hohen Pfanne erhitzen, die Rouladen von allen Seiten scharf darin anbraten. Das Suppengrün und die restlichen Zwiebelwürfel hinzufügen, kurz mitbraten und mit der Hälfte der Brühe ablöschen. Anschließend alles zugedeckt bei mittlerer Wärme 1,5 Stunden schmoren lassen, dabei hin und wieder die Rouladen wenden und verdampfende Brühe auffüllen.
  4. Die zart gegarten Rouladen aus dem Bräter nehmen, Zahnstocher bzw. Rouladennadeln entfernen und warm stellen.
  5. Den Bratensatz durch ein Sieb streichen, mit der übrigen Brühe aufgießen und wieder zum Kochen bringen. Aus Speisestärke bzw. Mehl und Wasser eine Schwitze anrühren und in die Soße einrühren. Achtung, es dürfen keine Klümpchen entstehen.
    Die Soße noch einmal aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Senf würzen und auf Wunsch mit Crème fraîche verfeinern.